Navigation

Fit für die Lehre von morgen – Ohne Angst vor Technik mit Bits und Bytes Bus-fahren

Gegenwärtig erlebt die Gesellschaft durch die rasant fortschreitende Digitalisierung einen großen Wandel, der eine Vielzahl an Herausforderungen mit sich bringt. Diesen Schwierigkeiten ist auch gesamte deutsche Bildungssystem gegenübergestellt, das dabei unter anderem den Auftrag hat, allen eine gesellschaftliche Teilhabe durch Bildung zu ermöglichen. Mit der Dagstuhl-Erklärung (Frankfurter Dreieck) wurde beispielsweise in Zusammenarbeit von Medienpädagogik, Informatik und Wirtschaft konkrete Forderungen an die Bildung gestellt, die eine Teilhabe in einer digital vernetzen Welt ermöglichen soll. Daraus ergibt sich für die Informatik(-didaktik) die Betrachtung digitaler Artefakte und Phänomene aus technologischer Perspektive und damit die Förderung informatischer Grundkompetenzen.

In Anbetracht dieser Forderungen und im Rahmen des DigiLLabs-Projekts der FAU entsteht an der Professur für Didaktik der Informatik unter Leitung von Professor Marc Berges ein Online-Lernmodul zu informatischen Grundkompetenzen für alle Lehramtsstudierenden, das sich insbesondere an Nicht-Informatiker wendet. Auf einem einsteigerfreundlichen Niveau sollen dabei die Basics zu ausgewählten Bereichen wie beispielsweise Rechnerarchitektur, Betriebssysteme, Rechnerkommunikation, Computational Thinking, Datenschutz & Datensicherheit sowie gesellschaftliche Aspekte der Informatik vermittelt und mit fachdidaktischen Inhalten angereichert werden. Das Seminar liefert sowohl fachspezifische als auch fachübergreifende Werkzeuge und Informationen zur Gestaltung von Unterricht in einer digitalen vernetzten Gesellschaft, aber auch zur Lösung alltäglicher Probleme.

Zuordnung: Freier Bereich

Credits: 2.5 ECTS